Wednesday, July 22, 2009

Das zweite Caux Forum für Menschliche Sicherheit, das am vergangenen Freitag von Prinz El Hassan bin Talal von Jordanien eröffnet worden war, wurde heute Mittwoch abgeschlossen.

Prinz El Hassan bin Talal mit Thomas Greminger

Das Forum näherte sich dem Thema Menschliche Sicherheit aus ganzheitlicher Perspektive – jeder Tag war einem der grossen Themen gewidmet, die die Schlagzeilen prägen und die Hauptbedro-hungen der Menschlichen Sicherheit darstellen. So stand am ersten Tag die globale Wirtschafts-krise im Zentrum, am zweiten Tag die Klimaveränderung, während der Montag der Förderung von „Good Governance“ und der Dienstag den interkulturellen Beziehungen gewidmet war.

Rund 300 Personen aus knapp 50 Ländern, unter ihnen hochrangige Diplomaten, Vertreter von Nichtregierungsorganisationen, ehemalige und aktive Politiker sowie zahlreiche Friedensaktivisten nahmen am Forum teil. Unter den Teilnehmenden waren nebst dem Prinzen El Hassan bin Talal von Jordanien auch Riek Machar, der Vizepräsident des Südsudan, Angelina Teny, die Energie- und Bergbauministerin des Sudan, Rajmohan Gandhi, oder Valentine Rugwabiza, die Vizegeneraldirektorin der WTO.

Rajmohan Gandhi

Teil des Forums waren nebst Podiumsdiskussionen, Workshops auch einzelne regionale Arbeitsgruppen: So war eine grosse Delegation aus Indien und Pakistan vertreten, die sich täglich zu Gesprächen über die Zukunft der beiden Länder trafen. Eine weitere regionale Arbeitsgruppe bestand aus Israelis und Palästinensern. Diese Gruppe, die von Mohamed Sahnoun, dem Vorsitzenden des Forums, geleitet und von Gabriel Banon, einem ehemaligen Berater von Präsident Arafat, moderiert wurde, beschloss, ein gemischtes Komitee zu gründen, mit der Absicht, möglichst bald eine grössere Versammlung mit Meinungsführern aus der Region zu organisieren, wenn möglich in einem arabischsprachigen Land.

An der Schlusssitzung des Forums, forderte Rajmohan Gandhi, Präsident von Initiativen der Veränderung International die Teilnehmenden dazu auf, „nie aufzugeben“ und weiter gemeinsam an einer besseren Zukunft zu arbeiten. Mohamed Sahnoun seinerseits setzte mit dem Ruf nach „Mehr Ethik für mehr Sicherheit“ den Schlusspunkt.

Das Caux Forum für Menschliche Sicherheit fand 2008 auf Initiative des damaligen Präsidenten von Initiativen der Veränderung International, Mohamed Sahnoun, zum ersten Mal statt. Die zweite Ausgabe wurde von Initiativen der Veränderung International in Zusammenarbeit mit CAUX-Initiativen der Veränderung und mit Unterstützung der Politischen Abteilung IV (Menschliche Sicherheit) des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten. Die Ausgabe 2010 ist bereits in Planung in wird wiederum im Juli stattfinden.

Weitere Infos zu den Internationalen Konferenzen in Caux 2009

 

All content on this web site, unless otherwise indicated, is licensed under a Creative Commons Attribution CC BY-NC-SA 3.0 License 2019